Perfekte Hygiene in der Medizin

DISCHER Medizin-Hygiene

DISCHER Medizin-Hygiene

Unterbrechung der Infektionskette in Krankenhäusern

Jährlich erkranken in deutschen Krankenhäusern rund 500.000 Patienten an Infektionen, die sie ohne den Klinikbesuch wahrscheinlich nie bekommen hätten. Daran sterben nach offiziellen Schätzungen bis zu 15.000 Menschen an derartigen Krankenhausinfektionen, viermal mehr als im Straßenverkehr. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen kommen viele Menschen zusammen, die jeder für sich nicht nur Keimträger, sondern auch insbesondere anfällig für Fremdkeime sind. Vor allem sind geschwächte Patienten mit sensiblem Immunsystem eine leichte Beute für Bakterien aller Art, die zur Keimvermehrung beitragen.

Insofern kann man den Kliniken kaum anlasten, dass es hier vermehrt zu Infektionen kommen kann. Und wenn bisher unbekannte Erreger – wie seinerzeit Ehec – plötzlich auftreten, ist das Krankenhaus als Keimbrutstätte gebrandmarkt. Einfachste Maßnahmen wie das Waschen und Desinfizieren der Hände werden auch vom Krankenhauspersonal nicht derart strikt praktiziert, wie es angebracht wäre. Nach der Hilfe beim Toilettengang der Patienten und beim Umgang mit Bettpfannen und Urinflaschen bieten die Pflegekräfte eine breite Angriffsfläche für vielerlei gefährliche Erreger.

Diese Infektionskette wird von den Steckbecken – Reinigungs-Desinfektionsautomaten für Pflegegeschirr durch eine besonders intensive, mechanische Reinigung der Bettpfannen und Urinflaschen unterbrochen. Durch die anschließende thermische Desinfektionsphase werden die pathogenen Keime dann abgetötet. Der Automat lässt eine Entnahme der Geschirre erst nach erfolgreich abgeschlossenem Desinfektionsprozess zu.

Die DISCHER-Produktphilosophie ist auf eine ständige Verbesserung der Hygieneprozesse ausgelegt. So werden alle Reinigungs- und Desinfektionsautomaten mit einer Eigendesinfektion aller wasserführenden Komponenten ausgestattet. Darüber hinaus sind Desinfektionsleistungen weit über denen des Robert Koch-Instituts (RKI) empfohlenen, möglich und individuell einstellbar.

27 Spülprogramme sorgen für perfekte Desinfektionsergebnisse. Ein Flowmeter dient dabei der exakten Dosierung von Reiniger und Kalk-Bindemittel. Vielfache Programmkombinationen, darunter die ECO-Taste zur Energie- und Ressourceneinsparung, ermöglichen eine individuelle Einstellung der Intensität und Laufzeit auf den Verschmutzungsgrad des Pflegegeschirrs. Durch die DISCHER-Universalhalterungen können die Geräte dem jeweiligen Geschirraufkommen entsprechend bestückt werden.

Daten- und Betriebssicherheit für alle Reinigungs- und Desinfektionsprozesse bietet dazu der serienmäßige Datenlogger, der die Betriebsparametersätze auf einer 4 GB-Speicherkarte speichert. Kenngrößen wie Datum, Uhrzeit, Temperatur, A0-Wert, Programm etc. dokumentieren den Desinfektionsverlauf und die -ergebnisse im Detail. Damit wird ohne großen Aufwand eine Prozessanalyse und der lückenlose Nachweis über die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Desinfektionsleistung erbracht.

Diese Maßnahmen garantieren nicht nur eine bestmögliche Hygienesicherheit sondern dienen auch der rechtlichen Absicherung der Krankenhäuser.

DISCHER Imagefilm